Wir brauchen Dich!

banner mw 

Die Feuerwehr bedeutet nicht nur Technik, sondern auch (WO)MAN-Power! DU! bist also gefragt. Dieses Engagement ist aber nicht mit Geld zu erzwingen! Wir wollen dich für dieses Thema begeistern, denn Jeder kann etwas in unserer Gemeinschaft beitragen.


In Notfällen oder Notlagen ist der Zusammenhalt in unserer Gemeinschaft immer stark! Ein gutes Beispiel ist die Hochwasserabwehr im Sommer 2013. Hier waren unzählige zivile Helfer im Einsatz und haben damit Allen geholfen. Die Ersten, die bei sollen Lagen jedoch vor Ort sind, sind die Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen. Wir helfen gern, und dies in unsere Freizeit!

Aber warum machen wir das?

Man kann viele subjektive Argumente nennen, bei mir (Autor) war es beispielweise der Brand eines Nachbarhauses, welcher mich dazu motiviert hat, mich mal mit dem Thema zu beschäftigen - so sitze ich nun hier und schreibe diesen Text. Objektiv betrachtet ist es letztlich eine gute Sache! Man hilft Menschen in Not! - Wer würde es sonst machen?? Zudem bringt man sich aktiv in die Gesellschaft ein - nur so entsteht ein Zusammenhalt, gerade in unserer ländlichen Idylle. Auch sollte man trotz allem Ernst, nicht den Spaß und die Kameradschaft außerhalb unser Einsätze außer Acht lassen.

Anschauen und dann Urteilen!

Welche Voraussetzungen gibt es?

  • DU! solltest in der Verbandgemeinde Wethautal wohnen (Ausnahmen möglich)
  • DU! solltest etwas Freizeit mitbringen

Die Teilnahme in der Feuerwehr ist ab 4 Jahren in der - Kinderfeuerwehr -, ab 10 Jahren in der - Jugendfeuerwehr - und ab 16 Jahren in der Einsatzabteilung möglich.

Wie geht es dann weiter?

Das Wichtigste für unsere Arbeit ist nicht nur die Technik, sondern vor allem das Wissen, wie man diese einsetzt um den Einsatz erfolgreich zu beendet. Daher durchläuft jeder Kamerad eine entsprechende Ausbildung, um dieses Wissen zu erhalten.

Hier die Ausbildungen, welche zu Beginn durchlaufen werden:

 TM2013
Grundausbildungslehrgang (Truppmann Teil I)

Bei dieser Ausbildung wurden die Grundlagen zu den Themen Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung, Erste Hilfe, Gefahren der Einsatzstelle, Rechtsgrundlagen, Persönliche Schutzausrüstung, Unfallverhütung und Fahrzeugkunde gelehrt. Nach dieser Ausbildung darf man aktiv an Einsätzen teilnehmen.


Sprechfunker-Lehrgang

Bei diesem Lehrgang geht es um die Technik und Funktionsweise von Funkwellen, sowie die entsprechend Anwendung mit Funkgeräten (analog/digital) bei Übungen und Einsätzen.

 

109/2013 LKW Brand_1
Atemschutzgeräteträgerlehrgang

Eine der grundlegenden Ausbildung für einen Feuerwehrmann ist die Atemschutzgeräteträgerausbildung. Bei dieser Ausbildung wird die Technik, Funktionsweise und die Anwendung der Atemschutzgeräte gelehrt. Da bei diesem Lehrgang das taktische Vorgehen bei Einsätze im Innenangriff nur "angerissen" wird, durchlaufen unsere Einsatzkräfte eine zusätzliche Atemschutzweiterbildung.


Truppführer

Zum Führen eines Trupps (bis insgesamt 3 Kameraden) müssen alle Befehle verstanden werden, also auch entsprechend umgesetzt werden. Dem Truppführer obliegt die Führung dies Trupps - er ist aber auch für die Sicherheit seines Trupps verantwortlich.

 KAB Truppführer 2012

Mehr zum Thema Ausbildung ist unter der Rubrik Ausbildung zu finden.

Verhalten im Notfall

- Absichern / Eigenschutz
- Notruf: 112 / Lebensrettende Sofortmaßnahmen
- weitere Erste Hilfe